Alleebaumpflanzung im Regierungsviertel

 

Die Alleen des neuen Berliner Regierungsviertels rahmen die neuen Regierungsbauten von der Moabiter Werder über den Spreebogen bis zur östlichen Spreeseite und bilden das "Band des Bundes".

Der prägende Bestandteil dieser Alleen sind die vierreihigen Baumpflanzungen von insgesamt 460 "Spree-Eichen" (Quercus palustris).

Um nach Beendigung aller sechs Bauabschnitten ein einheitliches Alleenbild zu erzielen, wurden die Bäume in unterschiedlichen Größensortierungen in verschiedenen Baumschulen passend zueinander ausgebunden und zusammengestellt.

Die fünfjährige Pflegeleistung war in Teilleistungen definiert. Die Überwachung der Pflege erfolgte kontinuierlich u.a. mit Entnahme von Bodenproben. So konnten wir einen 100-prozentigen Anwuchserfolg gewährleisten.

Bei Bodenproben vor Beginn der Arbeiten stellten wir einen deutlich zu hohen ph-Wert von 11 fest, der zum Austausch von 2.400 m³ Boden in einem 2 m breiten Wurzelraum parallel zu den Straßen führte.

Bauherr:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung über DSK

Planung:

plan.b (Flechner & Brodt)

Bauüberwachung:

plan.b (Flechner & Brodt)

Summe:

rd. 1.600.000 €

Bauzeit:

1999 bis 2005 in 6 Bauabschnitten

HAVELWIESEN

MONBIJOUPARK

TIEFWERDER WIESEN

LEIPZIGER PLATZ

LANDSCHAFTSPARK RUDOW-A.

ÖSTLICHER BEBELPLATZ

SPORTPLATZ TELTOW

H.-BODDIN-GRUNDSCHULE

K.-TUCHOLSKY-GRUNDSCHULE

ERNST-SCHERING-SPORTPLATZ

VIKTORIA QUARTIER

ALLEEBAUMPFLANZUNG

PETER-LENNÉ-STRASSE

MAX-EYTH-STRASSE

Copyright: plan.b | 2015